Inhouse-Versorgung für die Ford-Werke Saarlouis

Errichtung von Mobilfunknetzen in zwei Fabrikationshallen

Gebäude mit schwieriger Beschaffenheit verhindern oftmals eine lückenlose Mobilfunkversorgung von außen und müssen deshalb mit einer Inhouse-Lösung ausgestattet werden. Nicht immer geht es dabei um eine breitbandige Datenkommunikation – oftmals reicht eine reine Versorgung mit GSM 900 für die Zwecke des Kunden vollkommen aus.

Dies traf auch auf die Inhouse-Versorgung zweier Fabrikationshallen der Ford-Werke in Saarlouis zu, welche die FMBE im Auftrag von Vodafone realisierte. Die insgesamt rund 50.000m² Fläche der Hallen wurden an nur vier Wochenenden durch die FMBE mit Mobilfunk versorgt, um die laufende Produktion so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Natürlich wurde dabei strengstens auf die Einhaltung der Ford-Arbeitssicherheitsvorschriften geachtet.

Insgesamt umfassten die Leistungen der FMBE unter anderem die Projekt- und Bauleitung, die Errichtung der Infrastruktur, eine Sendeversuchsmessung, die Versorgungsmessung mit ROMES4-Messsystem, die Installation des passiven Mobilfunknetzes sowie die Montage und Inbetriebnahme der beiden Repeater inklusive Einbindung in das Netz der Vodafone.

Details

  • Kunde:
    Vodafone
  • Bereich:
    Funknetze
  • Leistungszeitraum:
    01.07.2016 - 01.09.2016
  • Leistungsumfang:
    Projekt- und Bauleitung; Errichtung der Infrastruktur; Dokumentation; Sendeversuchsmessung; Versorgungsmessung mit ROMES4-Messsystem; Prüfung der Antennenanlage mit Sitemaster (RL- und DTF-Messungen); Erstellung des passiven Mobilfunknetzes mit über 400m HF-Kabel, 2 Außen- und 14-Innenantennen, 12 passive HF Splitter und Tapper; 4 Kernbohrungen/Brandschotte; Montage und Inbetriebnahme der beiden Repeater, sowie Einbindung in das Netz der Vodafone