LTE-Ausbau des Commerzbank-Towers Frankfurt am Main

Realisierung des Inhouse-Mobilfunknetzes

Um den heutigen Anforderungen des stetig wachsenden Datenverkehrs gerecht zu werden, müssen viele Unternehmen ihre Inhouse-Netze mit LTE nachrüsten. Dies war auch beim höchsten Gebäude Frankfurts, dem Commerzbank-Tower, zuletzt der Fall.

Die FMBE wurde hier von der Deutschen Telekom Technik beauftragt, über alle 44 Etagen und beide Untergeschossene eine komplette Modernisierung des Mobilfunknetzes mit GSM 900, UMTS und LTE 1800 vorzunehmen – und das bei laufendem Geschäfts- und Bürobetrieb.
Dies war mit einem hohen Koordinationsaufwand sowie Arbeiten in Zeitfenstern verbunden. Zudem fanden die Arbeiten teilweise in sensiblen Kundenbereichen statt, in welchen besondere Zugangsregelungen beachtet werden mussten.

Die Realisierung des umfangreichen Projekts, welches unter anderem Projekt- und Bauleitung, Netzdesign, die Installation des passiven Mobilfunknetzes sowie die Systemintegration der GSM-Basisstation und Stromversorgungsanlage einschloss, wurde schließlich im Oktober 2016 durch die FMBE erfolgreich abgeschlossen.

Details

  • Kunde:
    Deutsche Telekom Technik GmbH
  • Bereich:
    Funknetze
  • Leistungszeitraum:
    01.02.2016 - 01.10.2016
  • Leistungsumfang:
    Projekt- und Bauleitung; Netzdesign; Dokumentation; Installation passives Mobilfunknetz mit mehr als 1.800m HF-Kabel, 154 Antennen, 148 HF Verteiler; Installation HF-Koppelfeld zur Einspeisung der Mobilfunkdienste; Kernbohrungen 70 Stück; Brandschotte 346 Stück; Installation und Integration eines Repeater-Provisoriums; Systemintegration der GSM Basisstation und Stromversorgungsanlage; Vorbereiten der Infrastruktur für die UMTS- und LTE-Systemtechnik; RL-Messungen; DtF-Messungen